27.11.2019 - Setzens Ü40 im Halbfinale des Krombacher Kreispokals

 

 

 

Durch einen starken 6:5 Erfolg bei der Spielgemeinschaft Burbach / Wahlbach sicherten sich die „Alten Senioren“ des SVS die Teilnahme am Halbfinale des Krombacher Kreispokals. Dort wird das Team auf Germania Salchendorf treffen, die ihrerseits die Spvg Anzhausen Flammerbach mit 6:3 aus dem Wettbewerb warfen.

 

 

 

Obwohl wichtige Spieler wie PräsiKuly, Thommy Nonnast, Davut und Steinersven nicht zur Verfügung standen, trat die Lindner-Truppe Mittwoch Abend unter Flutlicht in Burbach mit 8 Feldspielern und Thommy Flendix im Tor an.

 

 

 

Nur 2 Minuten waren gespielt, da ging Burbach durch einen Lupfer aus 5 Metern in Führung. Unverdient und unnötig. Bei Nieselregen und ungewohnt dunklem Licht mussten sich die Mannen um Lindi zunächst einmal auf Platz- uns Sichtverhältnisse einstellen. Thommy war aber ohne Chance. In der Folgezeit gewann der SVS aufgrund seiner technischen und läuferischen Überlegenheit immer mehr Spielanteile. So war der Ausgleich in der 14. Minute durch den eiskalten Robs, nach scharfen Pass von Schmiddi auch nur die logische Folge. Bis zur 21. Minute folgten zwei Treffer durch unseren Neuzugang Arnoldus Noud Cruyff sowie durch onespeedfivepointzerodirki.

 

 

 

Insgesamt stand die Defensive gut. Die offensiv stark besetzten Burbacher kamen dank Schmiddi kaum zur Entfaltung. Klausi, Punkt, Robs und Joppichthomas spielten in der Defensive und wenn sich die Gelegenheit bot, auch offensiv eine starke Partie. Daneben setzte vor allem Lindi mit seiner Schnelligkeit und Ballsicherheit immer wieder Nadelstiche. Taktisch spielte die Ü40 in zwei Dreierketten. Vorne drin und brandgefährlich Noud und OS5.0 die beide als Doppeltorschützen vom Feld gingen. Nachdem Burbach aufgrund einer Unachtsamkeit auf 2:4 herankam, pfiff der erfahrene und gut leitende Referee Hans-Ulrich Morgenroth zum Pausentee.

 

 

 

Burbach kam nun auf und riskierte mehr. Und nur 3 Minuten nach dem Wiederanpfiff kam Burbach auf 3:4 heran. Das Spiel wurde nickelig, zudem, wie in jedem guten Altherrenspiel wurde von beiden Teams möglichst oft gemeckert. Endlich. Diese einmalige AH-Atmosphäre. Höhepunkt war der Schrei von Dirk nach einer Sense in die Hacken. Markerschütternd durch das gesamte Hellertal. Ein paar Gelbe gabs natürlich auch. Es kam mehrfach zu indirekten Freistößen vor dem von Flendix sehr gut gehüteten Tor. Das Spiel ging nun hin und her. Auf beiden Seiten wurden Torchancen herausgespielt. Aber entweder stand ein Bein dazwischen oder die Chancen wurden fahrlässig versiebt.

 

 

 

Als das Spiel auf Messers Schneide stand netzten Dirk und Lindi im Minutenabstand zum 6:3 für die Ü40 ein. Noch 10 Minuten, 3 Tore Vorsprung, entschieden. Dachten alle. Doch nur 1 Minute später kam Burbach auf 4:6 und eine weitere Minute später durch ein Eigentor von Robs auf 5:6 heran. Und das Zittern begann. Nachdem die folgenden Angriffsversuche von Burbach erfolgreich und recht souverän abgewehrt wurden, kam es zu einer 4 gegen zwei Situation vor dem Tor von Burbach. Aber anstatt die Überzahlsituation zu nutzen und Burbach den Todesstoß zu versetzen, wurde die Chance fahrlässig vergeben. Und plötzlich hatte Burbach Überzahl. So bedurfte es einer spektakulären Rettungstat von Punkt fast auf der Torlinie um das Ergebnis ins Ziel zu retten.

 

 

 

Insgesamt stellte sich die Ü40 in Burbach mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung vor. Auch taktisch stimmte das Spiel, mit nur wenigen Ausnahmen. Flendix bewahrte den SVS mit guten Paraden das ein oder andere mal vor Gegentreffern. Schmidti und Robs organisierten die Defensive trotz starker Gegenspieler gut und liessen wenig zu. Im defensiven Mittelfeld agierten Klaus, Punkt und Thomas und waren auch ein ums andere Mal Ausgangspunkt für gute Offensivaktionen. Auf der 10, aber mit der Nr. 3, rannte sich Lindi die Zunge aus dem Leib und netzte sicher, als es drauf ankam. Und mit insgesamt 4 Treffern taten Dirk und Noud das, wozu Stürmer auf dem Platz stehen. Treffen.

 

 

 

Ein Dank gilt auch unserem treuen Betreuer Jutte, der uns moralisch unterstützte und den Jungs aus Burbach. Auch wenn das Spiel zuweilen hitzig wurde, präsentierten sie sich nach dem Spiel als faire Verlierer, gratulierten und gaben uns die obligatorische Altherren Kiste aus.     

 

 

 

 

 


+++Kreispokalspiel der Damen am 16.10.2019+++

Am Mittwoch standen unsere Damen im Viertelfinale den Westfalenligisten des SV Fortuna Freudenberg gegenüber. "Trotz der hohen Niederlage (0:15) bin ich mit der Leistung meiner Mädels zufrieden und stolz", so Stefanie Bachmann nach dem Spiel. Auch der Trainer der Gastmannschaft lobte den Einsatz der Setzer Damen und freute sich wie alle anderen auch, auf das anschließende gemeinsame Ausklingen des Abends. Bei Pizza, dem ein oder anderen Getränk und netten Gesprächen, machten es sich beide Mannschaften nach diesem anstrengenden Spiel gemeinsam gemütlich und tauschten die ein oder anderen Gespräche aus.

 

Hier ein paar Eindrücke aus der Partie, auch nochmal ein großes Dankeschön an unsere Kleinsten für die Unterstützung! ⚽️